Die angesagtesten Männer Styles für das neue Jahr

Veröffentlicht von Admin2

Der Herbst ist wieder da und bald ist das Jahr auch schon wieder vorbei. Grund genug, um sich Gedanken zu neuen Styles und Stylingtrends zu machen. Frauen haben hier meistens weniger Probleme, weil sie mit Stylingtipps und neuen Trends nur zu überhäuft werden. Bei Männern ist das meistens ein bisschen anders, allerdings gibt es hier nun die passenden Tipps.

Mit vielen neuen Styles muss man sich immer erst mal anfreunden. Am Anfang gefällt einem das Ganze vielleicht gar nicht und irgendwann steigt man dann doch auf den Zug auf und ist mitten im Trend. Ein Style, den viele zum Beispiel zu Beginn nicht gerne mochten, war ein Hemd über dem anderen zu tragen. Das schien zunächst etwas zu viel zu sein, allerdings kann das Ganze wunderbar klappen, wenn man es richtig anstellt. Diesen Trend kann man am besten umsetzen, wenn es ein bisschen kühler wird. Wenn man viel draußen ist, sollte man aber auch passende Unterwäsche zu den kalten Temperaturen haben. Natürlich möchte man aber trotzdem noch gut aussehen und deshalb können duesbezüglich die Joe Snyder Activewear oder generell die Joe Snyder Shining besonders empfohlen werden.

Diese ist super stylisch aber auch funktional und für jeden Anlass gibt es etwas Passendes. Um aber wieder auf die Hemden zurückzukommen: Diese können besonders gut getragen werden, wenn man Twill- und Flanell kombiniert. Dann wird man es auch schön kuschelig haben. Das untere Hemd sollte dabei geschlossen getragen werden und das obere Hemd kann man geöffnet lassen. Das wird den ganzen Look nämlich sehr lässig machen. Wer es noch eleganter möchte, der sollte beide Hemden zuknöpfen. Outfits, die man sogar in der Arbeit tragen kann, gibt es natürlich auch en masse. Man kann einfach schlichte Hemden mit Pullovern kombinieren und darüber dann einen Sakko tragen. Wenn es im Laufe des Tages dann doch noch etwas wärmer wird, kann man die Schichten des Outfits einfach ablegen, schaut aber trotzdem gut aus.



Bei Hemden macht man generell nie etwas falsch, wenn man neutrale Farben auswählt und außerdem kann man sie dann auch mit allem kombinieren. Der Pullover, den man darüber zieht, sollte aber atmungsaktiv sein, da man sonst zu sehr ins Schwitzen gerät. Merinowolle eignet sich zum Beispiel besonders gut. Das Sakko sollte recht weit geschnitten sein, weil sie Kombination sonst zu aufgepolstert wirkt. Des Weiteren wird es nicht schlecht aussehen, wenn man schlichte Hemden mit einer schicken Strickjacke kombiniert. Wahlweise kann man auch auf einen minimalistischen Look setzen oder aber einfach einen gestrickten Kragen auswählen.

Stylingtipps für jeden

Veröffentlicht von Admin3Stylingtipps für jeden

Jeder Mensch hat körperliche Eigenschaften, die sich in verschiedene Figurtypen unterscheiden lassen. Stylingtipps können generell dabei helfen, für jeden Menschen dass passende Outfit zu finden und somit das Beste aus einem jeden herauszuholen. Jeder muss andere Stellen kaschieren, aber die gute Nachricht ist, dass sich alle Problemzonen wegschummeln lassen. Grob kann man verschiedene Figuren in A, X, Y, H und O unterteilen.

A Typen haben meistens eine sehr schmale Oberweite und recht breite Hüften, wohingegen der X Typ eine genauso breite Oberweite wie Hüfte hat. Beim Y-Typ ist es so, dass die Schultern sehr breit sind und beim H Typen ist einfach alles schmal. Zu guter Letzt gibt es auch den O-Typen, der einen recht runden Bauch und schmale Hüften hat. Die Oberweite ist hier auch nicht sehr ausgeprägt. Bei der Kleidung ist es wichtig, dass die Proportionen optisch ausgeglichen werden. Demnach sollte der A Typ einfach auf auffällige Oberteile setzen wohingegen der X Typ die Taille betonen muss.

Das geht am besten, indem ein breiter Gürtel verwendet wird. Durch das hübsche Dekolleté kann der H-Typ etwas sehr feminines tragen und der O Typ sollte auf hoch angesetzte Taillen setzen. Es gibt zudem auch Stylingtipps für große und kleine Frauen. Sowohl lange als auch kurze Beine kann man mit ein paar Tipps besser in Szene setzen. Große Frauen müssen generell aufpassen, dass sie nicht zu kleine oder zu knappe Sachen tragen. Das sieht dann schnell albern aus. Wer lange Beine hat, kann sich besonders glücklich schätzen und fast alles tragen, was er möchte.

Bei eher kurzen Beinen sollte man auf hochgeschnittene Hosen und hohe Taillen setzen. Kleine und große Frauen sollten zudem bei Accessoires auf die passende Größe achten. Kleine Frauen sollten demnach keine großen Taschen tragen, weil das oft unbeholfen wirkt. Sie wecken dann einen Beschützerinstikt der Mitmenschen. Große Frauen mit sehr kleinen Taschen wirken aber auch seltsam. Zum passenden Outfit, das man übrigens hier: https://www.urban-street-shop.com/ kaufen kann, kommt auch immer noch das ideale Make-Up hinzu, um das Beste aus einem selbst herausholen zu können. Zudem müssen die Haare top sitzen.

Haare sollten immer ordentlich geschnitten und mit einer anständigen Farbe versehen sein. Man kann dabei zwischen einem hippen Kurzhaarschnitt, mittellangen und langen Haaren unterscheiden. Bei der richtigen Frisur ist generell immer die Gesichtsform entscheidend. Ovale Gesichter können fast alles tragen, wohingegen runde Gesichter durch das Haarstyling gestreckt werden müssen. Ein spitzes Kinn kann mit einer Frisur harmonieren, die oben schmal und unten weit geschnitten wurde.