Die angesagtesten Männer Styles für das neue Jahr

Der Herbst ist wieder da und bald ist das Jahr auch schon wieder vorbei. Grund genug, um sich Gedanken zu neuen Styles und Stylingtrends zu machen. Frauen haben hier meistens weniger Probleme, weil sie mit Stylingtipps und neuen Trends nur zu überhäuft werden. Bei Männern ist das meistens ein bisschen anders, allerdings gibt es hier nun die passenden Tipps.

Mit vielen neuen Styles muss man sich immer erst mal anfreunden. Am Anfang gefällt einem das Ganze vielleicht gar nicht und irgendwann steigt man dann doch auf den Zug auf und ist mitten im Trend. Ein Style, den viele zum Beispiel zu Beginn nicht gerne mochten, war ein Hemd über dem anderen zu tragen. Das schien zunächst etwas zu viel zu sein, allerdings kann das Ganze wunderbar klappen, wenn man es richtig anstellt. Diesen Trend kann man am besten umsetzen, wenn es ein bisschen kühler wird. Wenn man viel draußen ist, sollte man aber auch passende Unterwäsche zu den kalten Temperaturen haben. Natürlich möchte man aber trotzdem noch gut aussehen und deshalb können duesbezüglich die Joe Snyder Activewear oder generell die Joe Snyder Shining besonders empfohlen werden. Diese ist super stylisch aber auch funktional und für jeden Anlass gibt es etwas Passendes. Um aber wieder auf die Hemden zurückzukommen: Diese können besonders gut getragen werden, wenn man Twill- und Flanell kombiniert. Dann wird man es auch schön kuschelig haben. Das untere Hemd sollte dabei geschlossen getragen werden und das obere Hemd kann man geöffnet lassen. Das wird den ganzen Look nämlich sehr lässig machen. Wer es noch eleganter möchte, der sollte beide Hemden zuknöpfen. Outfits, die man sogar in der Arbeit tragen kann, gibt es natürlich auch en masse. Man kann einfach schlichte Hemden mit Pullovern kombinieren und darüber dann einen Sakko tragen. Wenn es im Laufe des Tages dann doch noch etwas wärmer wird, kann man die Schichten des Outfits einfach ablegen, schaut aber trotzdem gut aus. Bei Hemden macht man generell nie etwas falsch, wenn man neutrale Farben auswählt und außerdem kann man sie dann auch mit allem kombinieren. Der Pullover, den man darüber zieht, sollte aber atmungsaktiv sein, da man sonst zu sehr ins Schwitzen gerät. Merinowolle eignet sich zum Beispiel besonders gut. Das Sakko sollte recht weit geschnitten sein, weil sie Kombination sonst zu aufgepolstert wirkt. Des Weiteren wird es nicht schlecht aussehen, wenn man schlichte Hemden mit einer schicken Strickjacke kombiniert. Wahlweise kann man auch auf einen minimalistischen Look setzen oder aber einfach einen gestrickten Kragen auswählen.

Auch interessant...